RheinMain CongressCenter Wiesbaden, 29. - 30. Mai 2018

Über das Messegelände

DAS NEUE RHEINMAIN CONGRESSCENTER

 

ARCHITEKTEN

Das Architekturbüro Ferdinand Heide aus Frankfurt am Main wurde nach einem Architekturwettbewerb mit dem Neubau des Kongress- und Veranstaltungszentrums RheinMain CongressCenter beauftragt. Der Gebäudeentwurf überzeugte durch seine offene, transparente und tageslichtdurchflutete Gestaltung.

Das Architekturbüro mit Sitz in Frankfurt am Main erbringt seit 1991 überregional Planungsleistungen auf den Gebieten der Objektplanung, des Ingenieurbaus  und des Städtebaus. In den letzten Jahren hat es sich vor allem durch die Planung und Realisierung von Hochschulbauten, öffentliche Bauten und Brückenbauwerken einen Namen gemacht.

 

GELÄNDE

Grünanlagen, Kolonnaden, Foyer und Veranstaltungshallen sorgen für eine Integration ins das urbane Umfeld. Mit der Verwendung von Naturstein, Holzverkleidungen und Metall-Glas-Elementen tritt der Neubau in den Dialog mit dem benachbarten Museum und dem Ministerium.

Teilbar, funktional und flexibel – die Grundstruktur des Hauses besteht aus zwei großen Hallen mit angegliederten Foyers im Erdgeschoss auf insgesamt rund 10.000 qm. Im Obergeschoss befinden sich eine Halle mit 2.400 qm sowie zahlreiche Säle, Break-Out Räume und Logen mit Kapazitäten von 20 bis 280 qm. Die Raumkapazitäten können durch mobile Trennwände individuell genutzt werden. Im gesamten Haus wird außerdem modernste Medientechnik eingesetzt.

 

 

Alle Veranstaltungsräume im RMCC überzeugen durch Tageslicht. Entweder direkt durch eine geschosshohe bzw. raumhohe Verglasung oder Oberlichter in der Dachkonstruktion, wie in der großen Halle Nord, oder indirekt durch die Anbindung von Räumen, wie die Logen mit Blick in Halle Nord. Hier zeigt sich: Lichtplanung, Materialien und architektonischer Entwurf gehen Hand in Hand. Helle Parkettböden und Holzverkleidungen lassen die Räume noch einladender wirken und begünstigen Tagungen in angenehmem Ambiente. Ein besonderes Detail: Die Besucher können jederzeit nach draußen treten, denn alle Räume im Obergeschoss verfügen über begehbare Loggien.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das Gebäude bereits vor seiner Fertigstellung als besonders umweltfreundlich mit Platin ausgezeichnet.

 

ERREICHBARKEIT

Das neue RMCC Wiesbaden ist vom Hauptbahnhof Wiesbaden aus zu Fuss in ca. 10 Minuten zu erreichen. Zum Flughafen Frankfurt sind es ca. 25 Minuten.

Das brandneue RheinMain CongressCenter bietet der ARCHITECT@WORK also ein idealer Standort für das europaweit erfolgreiche Fachevent für Architekten, Innenarchitekten, Ingenieurburos und andere Planer.

 

Medienpartner

 

In Kooperation mit

 

Sponsoren

 

 

 

Design & Plan